Samsikatze

Hundebiß

Seit SAMSTAG, den 05.07.2014 ist mir bekannt, daß der


betreffende Hund keinen Maulkorb tragen muß!



Aus diesem Grunde mache ich diese Seite jetzt öffentlich!





Bilder der Verletzungen

nicht unbedingt vergrößern!

Sie sehen schlimm aus!


Bilder am Ende der Seite


Am 01.04.2014 befand ich mich auf dem Heimweg mit meinem Hund Lucy auf einem Feldweg zwischen der L 137 und der Saar. Aus Richtung Gartenstrasse sah ich die Nachbarin Frau Sch. mit Ihren zwei Hunden kommen. Obwohl unsere Hündinnen sich nicht mögen kam sie mir entgegen. Auf meine Frage warum sie nicht in die andere Richtung ging antwortete sie: „Ich will etwas ausprobieren!“ Kaum ausgesprochen da stürzte sich die an einer Seil-Leine mit Aufroll-Automatik  befestige Hündin auf meine Lucy. Mein Hund war an einer kurzen festen Leine mit der ich ihn zurück zog. Der Hund von Frau Sch. wickelte sich im Laufe des Gefechts (meine Lucy suchte Schutz hinter mir) mit seiner Seil-Leine mit Aufroll-Automatik  um meine Beine so dass ich hin fiel. Ich schrie bedingt durch das Fallen auf. Sofort ließ der Hund meine Lucy los und stürzte sich auf mich. Er verbiss mir mehrfach den linken  Oberschenkel und den rechten Unterarm.

Ich hatte auf keinen Fall versucht die Hunde zu trennen, weil ich ja aus Erfahrung wusste wie gefährlich dieser rumänische Straßenhund ist. Er hatte bereits zweimal vorher meinen Hund zerbissen!

Außerdem hatte ich meine Lucy noch an der kurzen Leine und keine Hand frei für dazwischen zu gehen! Später band die Frau ihren Hund mit der  Seil-Leine mit Aufroll-Automatik   an einen Zaun  und übernahm meine Lucy, weil es mir aufgrund starker Schmerzen und Blutungen schwer fiel diese festzuhalten.

Mein  Nachbar Th. H. kam mit seinem Auto und übernahm meine Lucy,  die immer noch zitterte.  Er fuhr mit Lucy an die L 137 um die Polizei und den Rettungswagen auf die Unfallstelle aufmerksam zu machen, da diese aufgrund eines Übermittlungsfehlers sehr  lange nach mir gesucht hatten!


Im Krankenhaus lag ich vom 02.04.14 bis 21.04.14


In dieser Zeit wurde ich zweimal operiert!


Kurz nachdem dieser Hund nach Kanzem kam stürzte er sich schon einmal auf meine Lucy. Damals waren beide an einer Leine.

Vor einiger Zeit war ich mit einer Frau aus Kanzem und Ihrem Dackel unterwegs. Auf einer  Wiese spielten beide Hunde. Plötzlich kam der Hund von Frau Sch. von weit her angestürmt um meine Lucy zu verbeißen. Mein Hund schrie schrecklich und bis Frau Sch. an Ort und Stelle war dauerte es noch eine Zeit.


Dienstag  01.04.2014     

ca. 12:10 Uhr – Hundebiss  KH Saarburg ambulant

 

Mittwoch 02.04.2014      

Vorstellung bei Dr. Sch. Konz der  lt. KH Wunde tägl. versorgen soll.

Dr. Sch. überweist mich ins KH Saarburg zur stationären Aufnahme!

Krankenhausaufnahme noch am 02.04.2014

 

Donnerstag  03.04.2014      

Krankenhaus Fotos li. Oberschenkel und re. Unterarm

 

Dienstag 08.04.2014

Wunde im li. Oberschenkel (Nahaufnahme)  

ein Tag vor erster OP sowie Foto (10:56:31Uhr) des li. Beines mit der

Stelle um die sich die Laufleine gewickelt hatte

 

Mittwoch 09.04.2014

erster OP-Tag siehe Arztbericht

Vakkuum-Verband vom 09.04. bis 16.04.2014

Foto vom 14.04.2014 -  07:00:38 Uhr

 

Mittwoch 16.04.2014

zweiter OP-Tag

Drainage vom 16.04. bis 20.04.2014

Foto vom 18.04.2014 -  07:24:05 Uhr


Donnerstag  17.04.2014

Aufgrund nervlicher Probleme (Schlaflosigkeit und Albträume trotz Schlaftabl.)

Besuch von Dr. med H. J. K. Psychiatrische Tagesklinik

Empfehlung von Dr. med H. J.K. für Hilfe an den Weissen Ring oder an die Caritas wenden!

 

Ostersonntag 20.04.2014

Drainage wurde am 20.04.2014 entfernt .

 

Ostermontag 21.04.2014

Entlassung aus dem Krankenhaus

 

Dienstag 22.04.2014

Foto vom 23.04.2014 -  14:13:50 Uhr  Naht/Narbe am li. Oberschenkel

 

Mittwoch 23.04.2014

eMail an Dr. K.-H.F. Bürgermeister Verbandsgemeinde

 

Donnerstag 24.04.2014

Ca. 09:00 Besuch vom Ordnungsamt!

13:00 Uhr im Krankenhaus Saarburg weil Wunde wässert.

17:00 Uhr  aus obigem Grunde bei Dr. N. zum Verschreiben

           von Medikamenten

           (Cefurox Basis 500 mg, Perocur forte 250 mg

           und Zopiclon AL 7,5)

 

Dienstag 29.04.2014

11:15 Uhr Fäden ziehen im Saarburger Krankenhaus

 

Montag  05.05.2014

Hausarzt Dr. B. (aus Urlaub zurück)  hat Bromazepam verschrieben.


Donnerstag  05.06.2014

Notiz: Der Hund der Nachbarin (zwei Häuser weiter) hat immer noch keinen Maulkorb.


Donnerstag  12.06.2014

Ich wollte wie um 13:00 Uhr mit Lucy raus. Als ich auf der Tür war sah ich die Nachbarin mit dem betreffenden Hund und blieb stehen, weil ich ja sehen wollte in welche Richtung sie geht damit ich anders abbiegen kann. Ich sah dann auch zwei Herren auf der anderen Seite.  Ich erkannte den Herrn Sch., Bei ihm war ein Herr der Polizeidiensthundestaffel. Beim Näherkommen griffen die beiden mich sofort mit den Worten an, ob ich etwas provozieren wollte usw.

Ich als Geschädigte wurde von beiden Herren regelrecht niedergemacht!

In einem späteren Brief an mich wurden die Vorkommnisse vom 12.06.14 zu meinem Nachteil verdreht!

 


Ich habe schreckliche Angst.

 

Wenn eine Frau mit zwei Hunden, die je an einer Automatik-Laufleine gehen, unterwegs  ist kann sie meiner Meinung nach den entsprechende Hund nicht im Griff haben.

Bisher tobte dieser Nachbar-Hund immer wie wild an der Leine, wenn er uns begegnete!

So geschehen am 01.04.2014!!!!


Nachtrag:

 

Am 04.10.2014 um 09:45 Uhr lief der zweite (blinde) Hund der Fam. Sch. alleine auf der Straße! Niemand wusste etwas davon (es hätte ja auch die bissige Hündin sein können). So passen Leute auf ihre Hunde auf! Fotos sind vorhanden!

 

Bilder zur Vergrößerung bitte anklicken:

weitere Bilder:


Arm am 12.04.14
   zur Übersicht >>


Betreff:
Kommentar:
'rot' ist eine.. 

Inhaltsverzeichnis Bilder:

[ Besucher-Statistiken *beta* ]